0034 - 934 864 695 // 0034 - 922 788 881 // Deutschland 07542 - 937 982 info@meinrechtinspanien.de
Seite auswählen

Rechtsanwälte . Steuerberater . BeHördengänge

Mein recht in spanien

 

Ausgleichzahlung bei Flugstörungen

auf Anschlussflügen

EUGH Urteil vom 31.05.2018

Mit Urteil vom 31.05.2018 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass ein Ausgleichszahlungsanspruch auch bei Flugstörungen auf Anschlussflügen, die ausserhalb der EU starten, geltend gemacht werden kann. Der Anschlussflug muss jedoch Teil eines einheitlichen Fluges sein, dessen Abflughafen in einem Mitgliedsstaat der EU liegt.

Der Anspruch richtet sich nach der Fluggastrechteverordnung.

Die Fluggastrechteverordnung gilt auch für eine Beförderung, die aufrund einer einzigen Buchung erfolgt und zwischen dem Abflug von einem Flughafen eines EU Mitgliedsstaats und der Ankunft auf einem Flughafen eines Drittstaats eine planmässige Zwischenlandung ausserhalb der EU vorsieht.

Es kann kein mangelnder Bezug zum europäischen Binnenmarkt gerügt werden. Dieser Bezug ist nach der Begründung des EuGH aufgrund der Gesamtheit der verschiedenen Flügen wegen der einheitlichen Buchung nun aber gegeben.

 

Unser Service

Wir sind Vertragsanwälte der ADAC. Wir vertreten Sie bei allen Gerichten in Spanien und Deutschland bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche: Schadensersatzklagen  im internationalen Flugrecht, Schadensersatzklagen bei Flugzeugunfällen, Verspätungen im Verkehrsflugbereich und bei verwaltungsrechtlichen Verfahren.

 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Ausgleichanspruch Flugstörungen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen

Loading...


Schreiben Sie uns

Lesen Sie hier die Datenschutzerklärung

C/Marqués de Urquijo 6

28008 Madrid

0034 - 912 940 008

 

Ronda San Pere 17, 4-3

08010 Barcelona

0034 - 934 864 695

Teneriffa / Gran Canaria / Tettnang / Berlin / Hannover / Weinheim